Sie sind hier: Startseite » Galerie » Gemälde

Gemälde

Sehnsucht nach Reisen

Zu den Bildern

Portraits Tiere

Zu den Bildern

Serie faces

Zu den Bildern

Das Thema Krieg und Frieden hat mich mein ganzes Leben begleitet. Meine Eltern haben beide im zweiten Weltkrieg Erfahrungen gemacht, die negative Auswirkungen gehabt haben auf ihr restliches Leben. Meine Mutter ist in Arnheim aufgewachsen und hat die Schlacht um Arnheim im September 1944 als 21-jährige junge Frau miterlebt. Danach evakuiert und bei einer Bäuerin untergebracht, bekamen erst die Hausratten etwas zu essen und wenn dann noch was übrig war, die Familie meiner Mutter.
Mein Vater hat Juden aus den Kriegsgebieten geschleust und ist dadurch auch in die Situation gekommen, über Leben und Tod zu entscheiden. Diese Erfahrung hat ihn das ganze Leben verfolgt. Auch wenn der Gegenüber ein Freind war, so war dieser Mann auch Sohn, Geliebter, Ehemann oder vielleicht Vater... Gewaltfreier Widerstand hat mich immer wieder fasziniert, Martin Luther King, Gandhi, Dalai Lama und natürlich die Friedensbewegung, die durch die Kriege in Korea und Vietnam entstanden ist... für mich ist klar: Nur dort kann mein glückliches Zuhause sein, wo Frieden herrscht. Ein kostbares Gut, was wir nie wieder leichtfertig aufs Spiel setzen sollten.

Thema Frieden/Peace

[Pluginfehler]

Ihre Biografie verarbeitete Cilia de Munnik beispielweise in ihrem Werk "Gandhi", hier vor allem das Thema Krieg. Mit leuchtend bunten Arbeiten in Acryl - so personalisiert sie auch hier eines ihrer großen Vorbilder und verleiht damit in einer Art malerische Collage auch diesem Werk seine besondere Wirkung.Das Antlitz der " Großen Seele", wie Gandhi auch genannt wurde, versieht sie mit einem seiner Statements, das auch heute noch Gültigkeit besitzt:" The future depends on what you do today". Auf deutsch also: " Die Zukunft hängt davon ab, was du heute tust". Gerade in Zeiten der Klimadebatte oder auch bei sonstigen gesellschaftlichen Umbrüchen, so etwa bei #MeToo, ist dies eine überaus eindringliche Mahnung und Forderung zugleich. Cilia de Munnik belässt in diesem ihrem Werk allein nur das Gesicht der Person Gandhi in einem kräftigen Rot, durch den Wechsel von Farbe und Schatten wird es zudem lebendig und nachhaltig. Der Oberkörper verschwimmt hier im roten Hintergrund, der sich gleichzeitig zu einem dunklen, gesprenkelten Blau wandelt. Andrea Köhler-Christnacht, Art Profil 12.2019

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Thema Begegnungen/ encounters

Zu den Bildern

So ist das Werk "Begegnungen" ein weiteres unkonvertionelles Beispiel für traumhaft - gestische Malerei, die verschiedene Frauen schwebend, in Blautönen ausgeführt - in einem zeitlosen Raum dastellt. Die langen, blauen und in Nuancen unterschiedlich farbige Gewänder tragen hier zu einer Atmosphäre des Unklaren bei, was durch das Antlitz des Mondes im Hintergrund auf eine nächtliche Wahrnehmung dieser Szenerie verweist. Ob diese realistisch ist oder nicht, das bleibt stimmungsvoll dem jeweiligen Betrachter überlassen. Andrea Köhler-Christnacht, Art Profil, 12.2019

Thema Urban Oasis

Zu den Bildern

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren